Himbeer-Vanille, Füße zum Vernaschen

Ach wie schön: die Bonbon-Socken für Ela haben mich so richtig auf den Geschmack gebracht, was diese Farbkombination angeht. Viele Handarbeiter/-innen kennen das vielleicht: wenige Tage vor dem nächsten Geburtstag einer wichtigen Person aus dem Umfeld kommt einem dann noch die „Spontan“-Idee für etwas Selbstgemachtes – in meinem Fall dann Selbstgestricktes.

Sabrinas Geburtstag ist am 01. Februar und nur eine Woche zuvor, am 24. Januar entschied ich, ihr ein Paar Socken zu stricken. Größenwahnsinnig wie ich bin, beschloss ich dazu auch noch meine ersten toe-up-Socken zu stricken. Getreu dem Motto: wenn schon, dann richtig krass!

Also holte ich flugs die 2,5mm Nadeln aus der Kiste, dazu 4-fädiges Sockengarn von Lang Yarns in der wunderschönen Farbe Lavender und vanille und schlug die ersten Maschen meiner Fußspitze an. Die Anleitung Fine and Dandy Socks von Jessica Gore ist sehr ausführlich geschrieben und verhalf mir ohne Probleme am Ende zu meinen ersten Socken, die ich an der Fußspitze aufwärts gestrickt habe. Das Abketten des Bündchens sollte man wirklich elastisch machen, sonst wird’s am Ende zu eng beim Reinschlüpfen.

Am 31. Januar, also gerade rechtzeitig, habe ich den zweiten Socken fertig bekommen und konnte meine liebe Freundin am nächsten Tag mit diesem Paar erfreuen 🙂

Trennlinie4

This wool has such a beautiful color-combination and these socks for Ela let me fall in love for those colors. Maybe some of you wool-a-holics out there know that, when you have just a few days left until the next birthday of an important person and then you have this super-spontaneous idea of doing something handmade for her/him – in this case it should be something knitted for her.

Sabrina’s birthday is on Feb, 1st and only one week before, on Jan, 24th, I decided to knit her a pair of socks. Megalomaniac as I am, I also decided to try a new technique and work my first toe-up-socks ever 🙂

So I catched my 2,5mm needles out of the cupboard, two skeins of Lany Yarns in wonderful lavender and vanilla color and casted on the first stitches for the toe. I used the pattern „Fine and Dandy Socks“ which is written really detailed and so I had no problems with it at all, not even because this was a new technique for me. I advise everyone to bind off very elastic on the cuff end of the sock to avoid problems by getting in the sock later.

On Jan, 31st – just in time – I finished the second sock and so I could gift it to my good friend Sabrina the next day 🙂

Werbeanzeigen

Socken wie Süßigkeiten

Ein paar Projekte bin ich hier auf meinem Blog noch schuldig geblieben. Besonders Socken haben es mir 2017 angetan.

Ich habe zwar in den letzten zwei Jahren meine Liebe für Pullover entdeckt und arbeite derzeit auch an zwei Modellen, aber Socken sind nach wie vor etwas unheimlich Schönes zum Stricken. Der Zeitaufwand für ein Paar Socken liegt im Vergleich zu einem Pullover bei schlappen 8-10 Arbeitsstunden, also sozusagen schon fast ein Handarbeits-Snack 😉

Für Ela’s Geburtstag wollte ich gerne kuschelig warme Mädchensocken machen. In  meinem Wollevorrat fand sich ein Garn perfekt für dieses Projekt –  H&W Comfort-Wolle Sockenwolle Comfort 6-fach Color.

Ich nahm einfach Nadeln der Größe 4mm zur Hand, orientierte mich an der Regia Sockentabelle 6-fach für die Maschenangaben und Abnahmen für die Spitze und fügte am Rand (je einmal links und rechts) einen einfachen Zopf hinzu. Bei der Ferse blieb ich beim Bumerang-Modell und als Spitze arbeitete ich wie immer eine Bandspitze.

Schwuppdiwupp, schon waren sie fertig, diese Kuschelsocken, die nun wie ein Bonbon aussehen. Ich hoffe, dass Ela viel Freude beim Tragen haben wird. Ich hatte jedenfalls sehr viel Spaß beim Stricken 🙂

file

Trennlinie4

In the last two years I discovered my love for knitting sweaters and these days I am working on two of them, but socks are still beautiful things to knit. The time expenditure for one pair of socks is in my knitting-speed around 8-10 hours (depends on the pattern-skill-level) and so socks are nearly a woolish snack compared to the time it needs to knit a sweater 😉

For Ela’s birthday I wanted to knit a pair of very warm and girly socks and after stash-diving I found a skein of the perfect wool for this project – H&W Comfort-Wollen Sockenwolle 6-fach Color.

I casted on with needles 4mm, made a 1×1 ribbing cuff and added a simple cable at the right/left front edge of each sock. The rest was done in stockinette stitch and a bumerang heel.

Short after, I finished these cozy socks which look like a bonbon. I hope Ela will have lot of fun wearing them. Indeed, I had lot of fun knitting them 🙂

Climb – Ein paar Bergsteigersocken?

Ich habe schon lange ein Auge auf die Socken von Jane Richmond geworfen, die mich vor allem durch ihre Schlichtheit ansprachen.

Also habe ich meinen Wollefundus nach 4-fach Sockenwolle in entsprechenden Farben durchforstet und bin zum Glück auch fündig geworden. Diesmal wollte ich im Vergleich zur Farbauswahl beim Originalmodell keine Änderungen vornehmen, ich wollte sie einfach genau so nacharbeiten.

file

Nunja, eine kleine Änderung habe ich dann doch vorgenommen: ich habe den Schaft etwas kürzer gehalten, denn so hoch trage ich meine Socken eigentlich nie 🙂

Der Name „Climb“ dieser Anleitung lässt auf Wandersocken schließen und dafür sind sie bestimmt auch bestens geeignet. Ich jedoch möchte gar nicht auf den nächsten Wanderurlaub warten, um meine neuen Socken zu tragen, ich führe sie lieber in meinem Wohnzimmer spazieren.

Trennlinie4

I have kept an eye on the socks of Jane Richmond for a long time now, which I adore especially because of their simplicity. I found in my stash the right colors as I didn’t want to change anything regarding to the pattern-originals. Well, nevertheless, I change one little thing: I shortened the upper part of the sock as I don’t like them so high 🙂

The name “climb” suggests, that these socks are made for hiking and I guess they are really suitable for that. But I don’t want to wait for the next holidays in the mountains to wear my new socks, I go for a walk with them in my living-room instead.

Kuschelwarme Glitzer-Füße

Als ich Peters Pullover fertig gestrickt habe (Blog-Beitrag steht noch aus), habe ich meine Kiste mit den UFO’s durchgeschaut und ein paar Projekte gefunden, die ich nun mit neuer Motivation zu Ende stricken möchte. Vor allem ein paar dickerer Socken hat es mir gleich wieder angetan.

Begonnen habe ich diese Socken vor ca. zwei Jahren und eigentlich wollte ich sie für meine Mama stricken, die dann kurz danach recht plötzlich verstarb und seither konnte ich dieses Projekt auch nicht mehr verfolgen. Nun aber habe ich genug Abstand, um sie zu vollenden.

Es sollen ganz kuschelige, dicke Socken werden und so habe ich sie auch begonnen. Zwei Stränge 4-fädiger Sockenwolle wurden zusammen auf 4mm Nadeln verstrickt. Das eine Garn ist herrlich glitzerig Mille Colori (Lang Yarns) und das andere eine schöne dunkle Variante von Langs Super Soxx Color. Die Mille Colori hatte ich noch als Rest einer Mütze, die ich vor zwei Jahren gestrickt habe.

Der eine Socken war bereits bis über die Ferse gestrickt. Also behielt ich glatt rechts für den Rest bei und strickte den anderen Socken ebenso. Wenn man gewissermaßen 8-fädig Socken strickt, dann kommt man hier sehr schnell voran und deshalb kann ich bereits heute meine neuen Kuschel-Glitzer-Socken präsentieren und anziehen 🙂

Ich gebe zu, sie sind weder besonders originell noch besonders wunderschön oder so, aber kuschelig warm sind sie auf jeden Fall!

file

Trennlinie4

When I finished Peter’s new sweater (blog-entry still outstanding), I took a look through my box with UFO’s and found some projects which I want to finish soon with new motivation. Especially one pair of thicker socks I wanted to finish instantly.

I started these socks two years ago and I planned them for my mum, who unfortunately died shortly after I have begun them. Since then I wasn’t able to work on this project anymore. But now I have got enough distance to accomplish them.

They should be very cozy and so they were started. Two strands of fingering wool were held together with 4mm needles. One yarn is Mille Colori (Lang Yarns) and the other one a dark version of Super Soxx Color (also Lang Yarns). The Mille Colori yarn was a scrap yarn from a hat I knitted two years ago.

The one sock was already knitted over the heel, so I continued knitting in stockinette stitch and knitted the other one equally. When you are knitting with such thick yarn you make fast progress and so I can present my new cozy glittering-socks today. 🙂

Seed Stitch Socks – Junior

Ich habe ja schon von unserem wunderschönen Urlaub im Piemont erzählt. Dass diese Zeit aber wirklich auch „Urlaub“ für mich war, habe ich noch nicht erwähnt. Denn im Normalfall hört man einfach NIE auf Mutter zu sein. Das heißt im Konkreten, dass man auch nachts, an Feiertagen und eben im Urlaub so seine Pflichten hat.

Doch diesmal hatte ich soviel eigene Freizeit wie selten zuvor in einem Familienurlaub. Das habe ich sehr genossen. Und so konnte ich meinem Kleinen ein neues Paar Socken stricken, auf das er sich schon länger freut.

Ich habe mich erneut für das Seed Stitch Muster entschieden und diesmal eine blau-graue Verlaufswolle mit einem knalligen Orange kombiniert. Von welcher Marke die Sockenwolle ursprünglich war, weiß ich nicht mehr. Es handelte sich um Reste zweier früherer Projekte: „Anna’s First Choice“ und „Socken ohne Ferse“.

file_medium21

 

Trennlinie4

I have already told you about our wonderful holidays in Italy/Piemont. That I had „real“ holiday, I haven’t mentioned yet. Normally you never stop being a mother. That means in detail, that you have your duties by night or on holiday, too. But this time I had a lot of free time for myself, more than ever before. I enjoyed it a lot. And so I could knit a pair of socks for my little one, which he wanted me to do a long time before.

I decided to use the Seed Stitch pattern again and combined a blue-grey colored yarn with extreme orange. I can’t say which brand this yarn was originally, these were leftovers from projects made before: „Anna’s First Choice“ and „Socken ohne Ferse“

SSS – Seed Stitch Socken

Zur Zeit hänge ich in mehreren UFO’s fest, was nun ja erstmal nichts Neues ist. ABER! Ich kann deutlichen Fortschritt bei meinen diversen Pullover/Kleid-Projekten vermelden. In den nächsten Wochen werde ich da wohl noch einiges fertig bekommen.

Was mich auch immer aufhält sind Projekte oder Ideen, die sich mehr oder weniger plötzlich ergeben und die eine Deadline haben. So zum Beispiel Geburten von Kindern meiner Freunde, Hochzeiten, Geburtstage (der geneigte Leser könnte hier nun anmerken, dass sich Geburtstage von Freunden und Verwandten jährlich wiederholen und deshalb keineswegs spontan auftreten 🙂 – ich bitte um Nachsicht!) oder wie zuletzt: die Kündigung einer lieben Kollegin. Und genau für diese wollte ich schon seit Ewigkeiten ein Paar Socken stricken. Nun hatte ich hierfür aus dem Nichts eine Deadline und wenn ich ehrlich bin, war das wohl auch gut so, sonst hätte ich das Paar noch weiter hinausgeschoben.

Also bekommt Sandy nun ein Paar Socken in Mädchenfarben. Ich habe hierzu auf ravelry ein nettes seed stitch Muster gefunden. Da fällt mir auf….. wie heißt das gleich noch auf deutsch?! PERLMUSTER – genau – jetzt fällt es mir wieder ein. Das passiert mir in letzter Zeit immer öfter. Umso mehr ich englischsprachige Strick- oder Häkelanleitungen nacharbeite, desto mehr geht mir die Begrifflichkeit in Fleisch und Blut über. Das führt tatsächlich dazu, dass ich manchmal den deutschen Begriff dafür vergesse. Tststs.

Nunja, hier jedenfalls das FO – neue Perlmuster-Kuschelsocken

Ich wünsche dir, liebe Sandy, alles Liebe und Gute auf deinem weiteren Weg.

seed stitch socks

Trennlinie4

I have lots of unfinished objects these days – nothing new at all. BUT! I made real progress on several sweater/dress-projects. I guess I will finish one or another the next weeks.

What keeps me away from staying tuned to some projects are ideas or things, I have to knit or crochet ‚til a certain date. There are presents for birthdays of my friends, family, newborns, weddings (some of my readers could remark, that birthdays of friends or family are known before and do not happen spontaneous 🙂 – I hope you bear with me about that!) or as happened some days before: the termination of work contract made by my dear colleague. I wanted to knit her a pair of socks and promised to do so nearly one year ago. Now I got a deadline to finish that pair for her and maybe it was luck in the end, because without a deadline it would have last even longer to do it for her.

Well, now Sandy will receive a pair of socks in girly colors. I found a nice pattern on ravelry: seed stitch socks.

// On this part of the blog-entry, I searched for the proper word in german for „seed stitch socks“ and finally found it… Perlmuster! This happens once in a while when I am reading more and more patterns in english – I am forgetting the right words in german. tssss //

Here it is, the finished object – new seed stitch socks

Dear Sandy, I am wishing all the best for your future!

Socken für alle

Manch einer nennt es (S)ocktober, ich einfach die Lust im Herbst warme, kuschelige Fußbekleidung herzustellen. Mittlerweile ist es draußen so kalt, dass ich ohne Heizung nicht mehr auf meiner Couch sitzen möchte. Also wird schnell der Kamin angeschürt und wenn die wohlige Wärme sich im Wohnzimmer verteilt, macht das Stricken zu Hause – eingemummelt in eine Decke – doch gleich wieder Spaß.

Diesmal habe ich für mich und für Anna je ein Paar Herbst-Kuschelsocken fertig gestellt.

Mein Paar (Größe 39) ist gefertigt aus flauschiger Wolle, die eigentlich nicht für Socken gedacht ist. Das Hauptproblem beim Verarbeiten bestand in der fehlenden Elastizität des Garns selbst. Deshalb habe ich mich beim Schaft für 1R/1L entschieden, um für etwas Elastizität zu sorgen und vor der Ferse pro Nadel eine Masche zugenommen, damit man gut in den Socken schlüpfen kann. Und auch an der benötigten Maschenanzahl pro Runde musste ich erst ein bisschen schrauben, denn ich benötigte am Ende für Socken meiner Größe nur 9 Maschen pro Nadel (zum Vergleich: bei 4-fädiger Sockenwolle wären es 16 pro Nadel). Das Ringelmuster in Blautönen ist genau nach meinem Geschmack und ich bin mit dem Resultat auch ganz zufrieden.

 

Foto 16.04.14 15 37 16

 

Frieren soll natürlich auch Anna nicht. Deshalb hat sie auch ein Paar kuschelwarmer Wintersocken bekommen (Größe 32). Dabei habe ich Reste verwertet von Sockenwolle, die ich noch zu Hause hatte und die nicht mehr allein für ein Paar gereicht hätten. Eins davon war die NEON-Wolle, aus der ich Anna schonmal Handschuhe gemacht habe. Über den Farbeffekt in der fertigen Socke habe ich mich sehr gefreut, ist ganz cool geworden. Anna gefällt’s jedenfalls 😉

 

 

Foto 02.02.14 18 41 21

Foto 02.02.14 18 42 07

Trennlinie4

Someone would call it (S)October, for me it is only fun to knit warm and cuddly socks in autumn. The weather outside turned really cold these days, I didn’t want to sit on my sofa without heating anymore. So I made a fire in my fireplace and when the warmth is streaming through the house, knitting is pure fun at home.

This time I did a pair of socks for me and for Anna.

My own pair (size 39) is made with a yarn which isn’t meant to be knitted in sock patterns. The main problem was the missing elasticity. For the cuff I decided to make 1k 1p to improvise a little bit elasticity. Before the beginning of the heel, I increased 4 stitches in the round so that I am able to come in with my feet. And after the heel I decreased again up to 9 stitches per needle (36 in round). Although there were some improvisations to do, I am really confident with the result in the end.

Anna doesn’t have to freeze, too. She got also one pair of new knitted socks (size 32). I used stash yarn, leftovers for them. I held two strands of fingering yarn together and knitted with needle size 4mm. One strand was NEON-colored wool from which I have already made a pair of mittens for Anna. The combined colors of these two yarns turned out beautiful and Anna was satisfied in the end, so I were, too. 😉