Strickverrücktes Sommervergnügen

In den letzten zwei, drei Wochen hatten wir ja wirklich traumhaftes Wetter.
Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad lassen die meisten Menschen nicht an Wolle und Stricken denken – einschließlich mir. Naja, zumindest war das bisher so. Ich habe in diesem Sommer mein Handarbeitshobby von einer ganz neuen Seite kennengelernt und bin total begeistert.
Als erstes habe ich mir dieses Frühjahr explizit Sommerprojekte vorgenommen, z.B. ein Kleid oder Tops aus Baumwollgarn. Also habe ich mich mit Nadel und Wolle bewaffnet in meinen Bikini geschwungen und nebenbei gesonnt!

20140615-204808-74888794.jpg
Es ist fantastisch! Ich liebe es in der Sonne zu stricken. Und das, obwohl ich bisher bei dem Gedanken an Stricken ganz andere Szenarien vor meinem inneren Auge sah: Ein Sofa, ein Kaminfeuer, Schneefall draußen usw.
Ich kann ab sofort jeder/jedem Strickbegeisterten nur empfehlen den Sommer auch in dieses Hobby Einzug halten zu lassen.

Und in dieser euphorischen Stimmung bin ich gut voran gekommen.

Neu fertig geworden ist mein türkis-farbendes Top. Die Anleitung stammt aus Filati Handstrick 56. das Garn ist „Perla“ von Lana Grossa. Es zeichnet sich durch eingearbeitete kleine Perlchen aus, die in der Sonne schön funkeln.
Das Top wird hinten im Nacken mit einem Knopf geschlossen und sitzt angenehm locker um den Körper.
Das Muster musste ich leider etwas anpassen, da ich es irgendwie nicht so richtig auf die Reihe bekommen habe die seitlichen Abnahmen in das Lochmuster einzubinden. Im unteren Teil sieht man es nicht im Gesamtergebnis, dass ich tricksen musste. Aber im oberen Teil hätte man es gesehen, deshalb habe ich nach oben hin glatt rechts weitergestrickt.

DSCN0151

DSCN0153

 

20140615-204346-74626459.jpg

Nunja, und dann habe ich noch eine weitere Vorliebe innerhalb dieses Hobbys für mich entdeckt: knit-alongs! 😁
Aber darüber schreibe ich noch einen separaten Beitrag (auch auf die Gefahr hin, dass ihr denkt ich sei wahnsinnig mir so viel gleichzeitig in kürzerer Zeit vorzunehmen).

Ein rosa Lochmuster-Traum

Für dieses Paar Socken habe ich extra weiche Baby-Sockenwolle gekauft. Ich liebe diese Farbe, das Zartrosa, für diese Art von Lochmustersocken.

Das Grundmuster habe ich aus dem Buch „die 100 schönsten Socken für die ganze Familie“, habe es aber angepasst. Ich habe den Schnitt mehr wie Sneakersocken aussehen lassen und oben die Bordüre und die Rose weggelassen. Fertige Größe: 38/39.

rosa Lochsocken

Lochmusterdetails

Finally finished – Sommertop

Endlich….manches dauert bei mir eben einfach ein bisschen länger. Dazu gehört auch dieses Sommertop, gehäkelt nach der guten Anleitung von Flexible Fashions, das eigentlich nur noch den letzten Schliff benötigte. Es ist meines Erachtens nach ganz schön geworden. Vor allem die Farben mit dem Verlauf in Meeresfarbtönen gefällt mir für den Sommer gut. Und trotz der Tatsache, dass es bei meiner Oberweite ein bisschen was zu verstecken gilt bleibt bei der entstandenen Form alles an Ort und Stelle – alltagstaglich würde ich mal sagen 😉

Ach ja, verarbeitet habe ich hier Schachenmayr Select Tahiti

20140523-232900-84540087.jpg

Eine Decke für Milan

Endlich hatte ich die Gelegenheit mal etwas anderes für das erwartete Baby meiner Freundin zu stricken. Lange musste ich warten, bis sich in meinem Freundeskreis die ersten Kinder ankündigten.
Also sollte es eine Decke sein. In Filati Infanti fand ich wunderschöne Anleitungen (übrigens auch für Anfänger geeignet) von diversen Decken, Stramplern, Jacken, Hosen und so weiter.
Ich entschied mich für diese eine, schlicht gehaltene Decke in Weiß mit Lochmuster.
Als Garn wählte ich Baumwolle, damit die Decke auch hohe Wasch-Temperaturen aushalten kann. Als Mutter weiß man das selbst am besten wie es ist, wenn einem der Nachwuchs den Karottenbrei direkt auf die neuen Klamotten spuckt und dann der entsetzte Blick auf das „nur Handwäsche“-Schildchen fällt 😉
Den Nachteil der Baumwolle spürte ich nach 40 cm Decke dann allmählich…. sie wurde ziemlich schwer. Nichtsdestotrotz vollendete ich das Stück gerade rechtzeitig vor Weihnachten 2010 und ich selbst finde der Aufwand hat sich gelohnt.

Erste Lochmuster

Irgendwie wurde es mir jetzt ein bissl zu langweilig die Socken immer einfach abzustricken, also war schnell ein Sockenstrickbuch gekauft, das ich im übrigen auch Anfängern empfehlen kann.

Nun, bei so viel Auswahl konnte ich mich nur schwer entscheiden, aber letztlich ist es doch ein schönes Ajour-Muster geworden. Leider war die Sockenwolle-Wahl nicht ganz ideal. Ich glaube noch cooler wären die Socken geworden, hätte ich ein striktes Ringelmuster gewählt.

Größe 28 Wolle 4-fädig

lochmkind